Baustelle Asamgebäude

14.05.2016 · Es war eine hochkarätige Führung, die Mitglieder des Vereins Stadtheimatpflege durch die künftige Baustelle Asamgebäude bekamen, der ehemals fürstbischöflichen Hochschule. Die Bauhistorikerin Eva Fritz, Projektleiter Robert Naujokat und Architekt Anton Mang zeigten und erklärten Schäden am Gebäude, Lösungsansätze und die künftige Nutzung. Spätestens nach den zwei Stunden, die die Veranstaltung dauerte, war jedem klar, dass die geplanten 50 Millionen Euro sein müssen, um den Spagat zwischen Denkmalschutz, moderner Technik und den Anliegen des Nutzers, der Stadt Freising zu schaffen. · Weiterlesen …

Der (Ver)Fall des Kreuzgangs. Eine literarische Annäherung.

04.05.2016 · [...] Dann taucht der Besucher ein in die barocke Pracht des Domes und lässt sich überwältigen von der Vielfalt der Eindrücke. Sein Rundgang führt in weiter in die meditative Stille des Kreuzgangs. Vorbei an Jahrhunderte alten Grabsteinen, hinter jedem Epitaph ein Menschenschicksal, das dem alten Bistum und dem Hochstift Freising verbunden war, ein Museum in Lebensbildern. Über manche dieser Verstorbenen weiß er etwas mehr, war es doch vor einigen Jahren noch möglich den überwiegenden Teil der Inschriften zu entziffern. Da fällt sein Blick auf ein Grabmal, von dem ein großes Stück fehlt. [...]     · Weiterlesen …

Die Freisinger Grenzsteine

14.04.2016 · Freising als „Herz Altbayerns“ liegt mitten in Europa. Angesichts eines grenzenlosen Europas kann man sich heute kaum noch vorstellen das sich nur unweit der Stadt Freising eine Grenze mit allen seinen Konsequenzen befand. Bis 1802 war das Hochstift Freising ein eigener kleiner Staat der als Enklave komplett von Bayern umgeben war. Vereinzelt haben sich noch steinerne Zeugnisse dieser ehemaligen Grenze erhalten und die AG Kulturlandschaftserfassung der Stadtheimatpflege Freising e.V. nahm sich zur Aufgabe die Freisinger Grenzsteine wieder zu finden und in der Öffentlichkeit bekannt zu machen.   · Weiterlesen …

Stellungnahme des Vereins: Transgourmet

19.03.2016 · Die Stadt Freising plant in den nächsten Tagen den Bebauungsplan für die Clemensänger zu ändern, um den Weg frei zu machen für den Bau eines Logistikzentrums, das von der bisher eher kleinteiligen Bebauung vollkommen abrückt. Der Vorstand des Vereins hat an den Oberbürgermeister einen Brief geschickt, in dem er mit einer Reihe von Argumenten seine Besorgnis über den geplanten Bau kund tut. Hier der Wortlaut des Briefs: · Weiterlesen …